Heute shown gehetzt?

Ich halte nichts von der Phrase, wonach früher alles besser war. Allerdings waren früher, nach meinem Geschmack, zumindest die satirischen Nachrichtensendungen deutlich besser, als heute. Zumindest wurden meistens Politiker und vornehmlich die jeweils Regierenden durch den Kakao gezogen, nicht Stimmung gegen bestimmte gesellschaftliche Gruppen gemacht. „Rudis Tagesshow“ löste gar eine Staatskrise mit dem Iran aus. Eine gute Mischung aus Nachrichten-Satire und Klamauk lieferten auch „Die Wochenshow“ und später die „Freitag Nacht News“ .

Leider ist von der leichten Freitag- oder Samstagabendunterhaltung nicht mehr viel übrig geblieben. Satire darf nicht mehr nicht nur nicht alles. Nein, man muss Botschaften transportieren. Dem Zuschauer eintrichtern, was er gefälligst zu denken hat, ihn dem linksgrünen Zeitgeist konform zu konditionieren.

„Heute shown gehetzt?“ weiterlesen

Stern-Reporter müssen endlich recherchieren lernen

Screenshot: https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/kommentar-nach-hanau–sportschuetzen-muessen-entwaffnet-werden-9154560.html

Kerstin Herrnkind ist Reporterin beim „Stern“. Und wie es scheinbar für Journalisten mit der korrekten Haltung wichtig ist, muss sie sich selbstverständlich auch nach dem Gewaltverbrechen von Hanau in einem Meinungsartikel für eine Entwaffnung von Sportschützen aussprechen.

Wer ihren Kommentar liest, könnte allerdings auch denken, dass den Artikel, zumindest teilweise, jemand ganz anderes geschrieben hat, zu bekannt erscheint einem der Duktus. Diese „Meinung“ könnte so auch ohne jegliche Änderung als Pressemitteilung vom Amoklaufverwerter Roman Grafe stammen. Der Inhalt der „Meinung“ von Frau Herrnkind besteht ohnehin zum größten Teil aus einer Aufzählung der ständig von Herrn Grafe genüsslich wiedergekäuten Handvoll seltener Fälle, die belegen sollen, dass von Sportschützen angeblich so eine große Gefahr ausgeht.

„Stern-Reporter müssen endlich recherchieren lernen“ weiterlesen