Ratio-Markt Waffenprospekt

Ein herzliches Dankeschön an Michael Lieneweg, der mir einen Scan eines „Ratio-Markt“ Waffenprospekt von vermutlich Ende der 60er Jahr hat zukommen lassen.

Leider geht aus dem Dokument nicht eindeutig hervor, ob es an den Endverbraucher oder an gewerbliche Kunden gerichtet war, da Ratio sowohl Groß- als auch Einzelhandel betrieben hat. Jedenfalls konnte man ohne Probleme Langwaffen und die zugehörige Munition erwerben und trotzdem ist keiner auf die Idee gekommen, Amok zu laufen…

Kaum zu glauben, dass wenige Jahrzehnte später hoplophobe PolitikerInnen und ums Seelenheil ihrer Mitmenschen besorgte Wutbürger schon empört sind, wenn irgendwo ein Schaufenster mit Erbsenpistolen dekoriert wird.

0x_2012_mt_ratiomarkt_seite_1_450px.jpg
„Ratio-Markt Waffenprospekt“ weiterlesen

Zeitdokument: Quelle Katalog Frühjahr/Sommer 1967

Sie kennen das: Man diskutiert übers Waffenrecht und irgendwann kommt auch der Hinweis, dass man in Deutschland bis in die siebziger Jahre hinein scharfe Schusswaffen ohne Probleme über Versandhäuser wie Quelle oder Neckermann bestellen konnte, so lange man mindestens 18 Jahre alt war.

Oft erntet man darauf hin, speziell von jüngeren Semestern, nur ungläubige Blicke.

Als Argumentationshilfe und „Beweis“, dass es noch gar nicht soooo lange her ist, dass man in Deutschland einen völlig unverkrampften Umgang mit Waffen pflegte, stehen auf meinungsterror.de ab sofort Reproduktionen enstprechender Katalogseiten zum Verlinken oder Download bereit.

Los geht es mit der Seite 262 aus dem Frühjahr/Sommer Katalog von Quelle von 1967. Weitere Seiten folgen.

Falls zufällig jemand entsprechenden „Stoff“ – vor allem Kataloge/-seiten bis 1972 bzw. 1976 – hat, bitte melden.

0x_2012_quelle_fj_1967_seite_262_450px.jpg
„Zeitdokument: Quelle Katalog Frühjahr/Sommer 1967“ weiterlesen