Eine nicht gehaltene Rede an den Freien Bürger

Ein Gastbeitrag von AlbrechtD.

Wir leben in einer Zeit der Umbrüche, in der das wirkliche Chaos nicht mehr ferne ist. Nichts hat eine echte Demokratie heute nötiger als ihre aufrichtigen Kritiker, denen das Wohl des (Staats-)Volkes am Herzen liegt. Aber leben wir denn überhaupt noch in einer Demokratie – oder leben wir seit langer Zeit in einer Scheindemokratie, in der das Recht und die Macht nicht mehr vom Volke ausgehen? Es scheint nicht nur so, sondern das ist eine Tatsache, die nunmehr nicht mehr wegzuleugnen ist, seit immer deutlicher wird, welche Malversationen von den Systempolitikern, die von Lobbyisten bestochen wurden, begangen wurden. Volksvermögen wurde auf diese Art vernichtet, indem es durch Schmiergelder in dubiose Kanäle geleitet wurde. Es füllte die Taschen der ohnehin bereits Reichen und verschaffte Politikern Vorteile, die gegen Gesetze eingetauscht wurden. Diese wiederum gaben Konzernen und Monopolisten die Macht, das Volk weiterhin zu knechten und ihm das mühsam erarbeitete Vermögen, ja oft den geringen Wohlstand zu nehmen. Jedes Mittel war dazu recht – oft auch Lüge und Treulosigkeit wider das eigene Volk!
„Eine nicht gehaltene Rede an den Freien Bürger“ weiterlesen