Memmingen: Kein Amok, aber wenigstens Umfragen

Nachdem der für Memmingen zunächst augerufene „Amoklauf“-Hype mangels Amoklauf ausgeblieben ist, nicht mal dem Vater kann man nach bisherigen Erkenntnissen die Schuld in die Schuhe schieben, versucht die Qualitätspresse das sich andeutende Sommerloch wenigstens mit Umfragen zu füllen.

So fragt man auf „Bild.de“ die werte Leserschaft, ob man denn für ein Verbot von Waffen in Privathaushalten sei.

0x_2012_mt_bild_umf_waffen_a.gif

In Anbetracht der Tatsache, dass von den in Privathaushalten vorhandenen erlaubnispflichtigen Schusswaffen zwischen zwei Drittel und drei Viertel des Bestandes ohnehin illegal und somit heute schon „verboten“ ist, erschließt sich nicht ganz der Sinn dieser Umfrage.

Ein mögliches Verbot würde natürlich nur eben die Minderheit der Ehrlichen (aka „Dummen“) treffen, die ihre Puffen entsprechend der geltenden Gesetzeslage erworben, angemeldet und verwahrt haben.

Korrekt müsste die Umfrage deshalb eigentlich lauten:

„Sollte es dem Viertel (bzw. Drittel) der Bürger, die ihre Schusswaffen ordnungsgemäß angemeldet/registriert haben und nicht illegal besitzen verboten werden, diese zu Hause aufzubewahren, während die Masse der Schwarzwaffenbesitzer völlig unbehelligt von diesem Verbot bleibt?“

Man könnte die Frage natürlich auch noch wesentlich einfacher und vor allem ehrlicher stellen, das würde dann ungefähr so aussehen:

0x_2012_mt_bild_umf_waffen_b.gif

Für „Bild“-Umfrage ist diese Fragestellung aber wahrscheinlich zu komplex und kompliziert.

6 Antworten auf „Memmingen: Kein Amok, aber wenigstens Umfragen“

  1. scheisse, sind die „leute“ gehirngewaschen.
    aber ist ja klar, massenmedien bringen genau das, was auf der politischen agenda steht.
    die leute könenn gar nicht anders…
    alles nur meinungen, keine fundierten urteile.
    und sowas geht dann zur wahl…
    „gott“ hilf uns!

  2. Auch 90% Mehrheit dürfen dem Rest nicht die Grundrechte entziehen.
    Bei dem verblödeten Abschaum den das deutsche Schulsystem ausspruckt braucht man sich auch nicht wundern wenn der eine seinem nächsten nicht mal mehr ein Teppichmesser zutrauen will.

    PS: Kauft Knarren

  3. Diese Umfrage ist ja echt nur ein Witz. Wenn man selbst auf dem Land ohne Probleme an jeder Schule wen findet der einem eine Halbautomatik besorgen kann (hatte einem Klassenkameraden einen Link zu dieser Seite gegeben. Reaktion: „Wen interessieren Gesetze. Wenn du ne 9mm haben willst kann ich eine besorgen“ Da er selber auch ein paar Knarren hat war das wohl ernst gemeint.) werden striktere Verbote wohl kaum was bringen.

    Mich wundern eher die 45% „Nein“ Antworten. scheinbar gibt es in Deutschland mehr intelligente Leute als ich gedacht habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.